Nachrichten aus der Di÷zese - Die Solanusschwestern berichten

Zahnarzt Dr. Frohn hat im Januar über 400 Patienten erfolgreich behandelt.

Wir haben eine Musikschule organisiert, vor allem Gitarrenunterricht und Stimmübung. "Wir freuen uns schon auf einen guten Kirchenchor."

Sr. Veronica lässt die 16jährige Ludinalda zu Wort kommen: "Ich habe mit 10 begonnen, in fremden Haushalten zu arbeiten, für ein Taschengeld. Damit habe ich meine alleinerziehende Mutter unterstützt, die mich leider nicht mag. Mit 15 besuchte ich auf eigene Faust den einjährigen Katechismusunterricht, um mich auf die Taufe vorzubereiten. Dieser gab mir viel Kraft, um Liebe geben zu können, auch wenn ich sie selbst kaum erfahre. Der Tauftag bleibt mir unvergesslich."

Wir begrüßen die neue Generaloberin, Sr. M. Hedwig Scharnagl, und wünschen ihr Gottes Segen. Ihre Vorgängerin, Sr. Lioba, wird auch weiter die Verbindung Brasilien-Deutschland lebendig halten.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis des Brasilienbriefs 2007