Nachrichten aus der Diözese - Ärzteteam mit neuer Führung

Im September kam das Ehepaar Widmaier ein letztes Mal mit seinem Team zum Operieren. Auch diesmal hatten sie mit den üblichen Schwierigkeiten zu kämpfen: Der Zoll lieferte die vorausgeschickten Materialien nicht aus. Mit Verzögerung und hohen Kosten musste vieles São Luis nachbesorgt werden. Sie waren oft 12 Stunden und mehr an der Arbeit, um dem Andrang Herr zu werden. Gleich am ersten Tag kamen 150 Patienten zur Untersuchung, allein 21 mit Gaumenspalten. Nur Gott kann ihnen vergelten, was sie in 13 Jahren hier vielen Menschen Gutes getan haben.

Es geht aber weiter: Dr. Hubertus Tilkorn aus Münster, der seit drei Jahren imTeam mitgearbeitet hatte, übernimmt mit seiner Frau in Zukunft Verantwortung und Organisation.

(Solanusschwestern u.a.)

Zurück zum Inhaltsverzeichnis des Brasilienbriefs 2006