Anajatuba - Pfarrkirche endlich baubereit***

Spendenaufruf für die Kirche von Anajatuba: klicken Sie hier
Anajatuba - Kirche geschlossen: klicken Sie hier

Abbruch der alten Kirche von AnajatubaJetzt ist der Platz, wo die baufällige Kirche von 1961 stand, glatt wie ein Fußballfeld. Es gab große, hinhaltende Widerstände gegen den Abriss. Aber was bleibt uns übrig: Sie wurde zu klein. Aber vor allem: Sandiger Grund brachte den Turm zur Neige, Schlecht gebrannte Ziegel, nur mit Lehm und Kalk verfügt, ließen Teile aus der Decke und von den Wänden herabstürzen, so dass die Kirche polizeilich geschlossen werden musste. Jetzt gab endlich ein Gerichtsurteil den Weg frei.

Allein der Rohbau – selbst unter Verwendung von vorgefertigten Betonteilen - erfordert ca. 100.000 EUR. Nun ja, wir haben viel Gottvertrauen und denken schon an Kirchenfenster mit den 20 Geheimnissen des Rosenkranzes. Zukunftsmusik!

Natürlich muss die Stadt mitmachen: In der alten Kirche wurde ihre Gründung und wurden die ersten Wahlen vollzogen. Hier trafen sich die Menschen, um Anliegen der Gemeinde zu besprechen, und natürlich wurde hier für sie und mit ihnen Gottesdienst gefeiert, die Sakramente gespendet und Kinder und Erwachsene durch Katechese und Predigt in den Glauben eingeführt.

Nun ja, Sie wissen schon...... Und ich weiß: Die großen Anliegen des Bistums gehen vor ....

(Info: Pe. Maurus, Pfarrer von Anajatuba
- leider auch mitverantwortlich für die Bistumsfinanzen -)

Zurück zum Inhaltsverzeichnis des Brasilienbriefs 2009