Auch im 30. Jahr: Di÷zesangymnasium kreativ und erfolgreich

DiözesangymnasiumFür 2009 wieder ausgezeichnet mit dem Siegel „Solidarische Schule“, jede Menge erste Plätze bei sportlichen Wettbewerben, fantasiereiche Aktivitäten, um Lesefreude bei den Schüler zu entwickeln; Religiöse Angebote für Schüler, Lehrer und Eltern; dies und vieles andere entnehmen wir einem Jahresbericht. Auch eine Einladung für Senioren durch die Schüler der Mittelstufe. Ein sorgfältig begleitetes Sozialprojekt der Oberstufe in einem sozialen Brennpunkt der Stadt mit „Schönheitssalon“ für die Frauen und Mädchen, Spielangebote für die Kinder und Jugendlichen, Vorträge von Fachleuten über Gesundheitsfragen, Organisation ärztlicher Sprechstunden, Müllsammelaktion, „um nur einiges zu nennen“.

DiözesangymnasiumGleich mehrere Hilfsaktionen für Mitbürger in Not: eine schon vor dem Hochwasser; danach mit ungeheurem Kräfteeinsatz umfangreiche Aktivitäten zum Beschaffen von Kleidung, Nahrung und Decken und in den schlimmsten Tagen Suppenausgabe in einem besonders betroffenen Stadtviertel.

Von den 200 Plätzen, die der Stadt Coroatá für die Vorauswahl für die Staatsuniversität zugesprochen waren, hat das Diözesangymnasium 50 gewonnen. - Unser Platz reicht nicht aus, um alles auch nur annähernd gebührend zu dokumentieren.

Ganz bescheiden steht am Schluss des Berichtes: 36,6 % unserer Schüler zahlen kein Schulgeld, weil ihre Familien es nicht können. - Dies alles schaffen sie also aus eigener Kraft, da die Diözese für den laufenden Haushalt keinen Zuschuss mehr geben kann.

Diözesangymnasium„Ihre großzügigen Hilfen in der Aufbauphase, liebe Brasilienfreunde, haben also unerwartet reiche Früchte getragen.“

(Info: Bericht der Schulleiterin, Da. Maria Baiano)

Unseren herzlichen Glückwunsch zum bevorstehenden 30. Geburtstag!

Zurück zum Inhaltsverzeichnis des Brasilienbriefs 2009