Startseite
Aktuell
Brasilienbriefe
Fakten
Bilder
Berichte
Bischöfe
Bistum
Siegel/Wappen
Spendenkonten
Presse
Links
Gästebuch
Newsletter
Suche
Datenschutz
Kontakt
Impressum
Archiv






Startseite arrow Brasilienbriefe arrow 2008 arrow Soziale Situation im Bistum Coroatá*** - nur online

Soziale Situation im Bistum Coroatá*** - nur online PDF Drucken E-Mail

Etwa 68 % leben unter der offiziellen Armutsgrenze. Das Monatseinkommen pro Kopf wird mit weniger als 80 R$ (24 €) angegeben. Das Familieneinkommen liegt also meist nicht über dem auf 415 R$ (166 €) erhöhtem Mindestlohn.Die Arbeitslosenquote liegt über 50 %. Die Mehrheit der Erwerbstätigen lebt von Gelegenheits- oder Saisonarbeit und ist wirtschaftlich völlig von Großgrundbesitzern oder städtischen Einrichtungen abhängig. Mindestens zwei Drittel der Landbewohner besitzen kein eigenes Land.  60 % der Erwachsenen sind Analphabeten oder können nur ihren Namen unterschreiben. 35 % der Kinder leiden an Unter- oder Mangelernährung; 20 % besuchen keine oder nur unregelmäßig eine Schule. 10 % leben als Straßenkinder ohne festes Zuhause.

(Bischof Reinhard bei einem Vortrag in Düsseldorf zum Thema "Bildung")

Zurück zum Inhaltsverzeichnis des Brasilienbriefs 2008

 

Für aktuelle Informationen aus der Diözese Coroatá tragen Sie sich bitte in unseren Newsletter ein.

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie die vom Newsletter-System verschickte eMail erhalten, in der Sie zwingend einen Bestätigungslink anklicken müssen. Ohne diese Rückbestätigung (Double-Opt-In-Verfahren) ist der Versand von Newsletter leider in Deutschland untersagt.

Letzte Aktualisierung:
11. Januar 2016

































© 2006 - 2017 Diözese Coroatá, Brasilien